Deutsche Nationalmannschaft zu Gast beim Boxen

Die deutsche Tischtennis Nationalmannschaft war zu Gast beim Boxen.

Trainer Goran Brozovic trainiert normalerweise mit Profikämpfern wie Boxweltmeister Manuel Charr oder coacht die deutsche MMA Legende Björn Schmiedeberg. Da ist es umso überraschender, wenn Tischtennisspieler mit ihm in Verbindung gebracht werden.

Allerdings verbindet unseren Trainer eine langjährige Zusammenarbeit mit dem DTTB-Stützpunkt in Düsseldorf. Damals als Unterstützer von Dirk Huber bei der Vorbereitung der zukünftigen Topathlethen. Nach dem  Ruhestand von Dirk Huber wurde die Zusammenarbeit unterbrochen. Diese Pause hat Ralph Färber nun beendet.

Ralph Färber, ehemaliger Nationalschwimmer, arbeitet heute als Sportwissenschaftler am Olympiastützpunkt Hessen in Frankfurt am Main und ist seit 2008 Athletiktrainer des Deutschen Tischtennisbundes und betreut die deutsche Tischtennisnationalmannschaft der Herren.

Er kontaktierte den TuS Trainer und stellte unserem Boxtrainer seine Idee vor. Mit Begeisterung erarbeitete man gemeinsam ein aufwendiges Training mit spezifischen Schwerpunkten.

Ganz oben auf der Liste stand allerdings der SPAß! 

Die Topathlethen kamen sehr schnell und gut in das Trainingsprogramm rein und setzten die ungewohnten und neuen Übungen sehr gut um. In typischer Boxmanier brachte Goran Brozovic die Teilnehmer bis zu ihrer Schmerzgrenze. Diese gaben sich nicht die Blöße und hatten neben dampfenden Köpfen immer ein Lächeln im Gesicht. Ralph Färber nahm die Eindrücke auf und pushte seine Jungs.

Insgesamt hatten alle Teilnehmer sehr viel Spaß und Freude beim Training. Ralph Färber lobte seine Jungs für den tollen Kampfgeist und Goran Brozovic für das eindrucksvolle Trainingsprogramm. Zur Freude der Jungs wird Ralph Färber einige Übungen in seinem Trainingsprogramm einbauen. Einem erneutem Wiedersehen steht nichts im Wege....

Als Dankeschön gab es für Goran Brozovic ein Trikot der Nationalmeisterschaft mit allen Unterschriften. Dies wird natürlich in Ehren gehalten!

 

9602c204 610a 4502 9d4e 7be603e91f7f

4b2c88ee c356 47b3 8d4c e13bd0d64dd55edf97a8 cb54 4b4c b0eb 7a99c60f368b29eb7ab7 3b8c 4287 b333 135d726a364c

51a793da da69 409b addf 86d731558a05875e1b85 f76d 46cd 9ebb 1b60b3b676cf4474aa1b e9e7 4629 82f5 5231a87bb16b

55763d57 194a 4303 ae7c 4271b18b900ab0d750d4 eee9 4e9f 88fa 58c7e6bfb84bbdd676d4 7832 4e5f 9484 b2d36dff727e

d058f329 45fd 4aee 8b6d 9bed34217903d346e64e b071 4ad7 a5f9 b1f99c622c86d5971f8f b80c 4b25 81d9 d7bdbc1bf708

e6182b7b 225f 4fd8 8cfb 9112444cfd7afabc4a81 83f0 485d b71c 3a7721e9c8f1ffbba665 ff6c 4016 81ca 7f3c02333179

74a180be 5d1a 437d 9bb0 0835381ebdef

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hans-Jochen Gottschalk als langjähriger erster Vorsitzender verabschiedet; Harald Golsch ist sein Nachfolger

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des TuS Erkrath stand ganz im Zeichen des Wechsels an der Vereinsspitze.

Der bisherige erste Vorsitzende Hans-Jochen Gottschalk hatte bereits im Vorfeld der Mit­gliederversammlung aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt erklärt. Im Rahmen einer kurzen Ansprache in der Versammlung erläuterte er den anwesenden Vereinsmitglie­dern nochmals, wie schwer ihm dieser Schritt nach fast zwanzig Jähren als Vorsitzender gefallen sei. Für seine aufopferungsvolle Tätigkeit dankten ihm die TuS-Mitglieder und die erschienenen Gäste (u.a. Bürgermeister Christoph Schultz) mit stehendem Applaus. Für seine Leistungen als Vereinsvorsitzender erhielt Hans-Jochen Gottschalk in diesem Jahr auch den Fritz-Woite-Wanderpokal verliehen.

Zum Nachfolger an der Vereinsspitze wählten die TuS-Mitglieder einen alten Bekannten. Mit Harald Golsch übernahm die Funktion des ersten Vorsitzenden jemand, der dieses Amt vor mehr als zwei Jahrzehnten schon einmal innehatte.

Zur neuen Hauptsportwartin wurde auf der Jahreshauptversammlung Maria Knigge ge­wählt.

Im Übrigen nahmen die Vereinsmitglieder wohlwollend den Bericht der Schatzmeisterin Sabine Wiza zur Kenntnis, wonach der Verein das Jahr 2018 mit einem Überschuss ab­schließen konnte.

Line-Dance-Kurs ab dem 30.08.2019

Am Freitag, 30.08.2019 beginnen wir mit einem neuen Line-Dance-Kurs.

Übungsort: Aula der Realschule Erkrath,

Uhrzeit: 17.30  – 19.00 Uhr

Der Kurs umfasst 10 Übungsstunden und kostet für Vereinsmitglieder 75€ und für Nichtmitglieder 100€

Am 29.11.2019 endet dieser Kurs.   

Die Anmeldung erfolgt direkt bei der Kursleiterin Frau Misalla oder über die Geschäftsstelle des TuS Erkrath, Marktplatz 5

F-Jugend ist Handball-Kreismeister

Ein toller Erfolg für unsere jungen und talentierten Spieler/innen der Handballabteilung.

Die Saison 2018/19 haben sie als Kreismeister abgeschlossen.

Handball Kreismeister F18 19

 

 

Tischtennis - Rückblick auf die Saison 2018/2019

In der gerade zu Ende gegangenen Saison 2018/2019 konnten die drei am Meisterschaftsspielbetrieb teilnehmenden Tischtennisteams des TuS Erkrath wieder mit guten Leistungen aufwarten.

Die in der 2. Kreisklasse gestartete 1. Mannschaft konnte sich, nachdem sie in den Vorjahren regelmäßig lange um den Klassenerhalt kämpfen musste, in dieser Spielzeit frühzeitig aller Abstiegssorgen entledigen. Sie erreichte letztlich mit 25:15 Punkten den 5. Platz im Klassement. Dafür war zum einen die große Ausgeglichenheit innerhalb des Mannschaft maßgeblich. So erzielten fast alle Stammspieler des Teams persönlich eine positive Einzelbilanz. Der erst im Verlauf der Rückrunde zur Mannschaft gestoßene Christian Vocks blieb sogar ungeschlagen. Zum anderen trug zur guten Endplatzierung aber auch bei, dass in den Doppeln 43 Siegen nur 24 Niederlagen gegenüber standen. Hier wussten insbesondere die Paarungen Waldemar Witt/Dieter Vennen und Katja Niekamp/Uwe Paul zu überzeugen.

Die zweite Mannschaft trat in der abgelaufenen Saison in der 3. Kreisklasse an. Sie erreichte mit 41:23 Punkten einen sehr guten 4. Platz. Dabei waren in den Einzeln insbesondere Zeljko Kalanj und Cord Kielhorn mit jeweils 16:8 Punkten erfolgreich. Auch die Doppelbilanz des Teams war mit 20:12 sehr positiv.

Schwerer hatte es die ebenfalls in der 3. Kreisklasse gestartete 3. Mannschaft. Sie kam in der Endabrechnung mit 15:49 Punkten auf den 7. Rang der Tabelle. Von den Spielern dieses Teams erreichten Christina Hippler und Bernhard Möller die besten Einzelbilanzen.

In der nächsten Spielzeit beabsichtigt der TuS Erkrath erneut, mit mehreren Mannschaften am Spielbetrieb teilzunehmen. Interessierte neue Spieler können sich beim Leiter der Tischtennisabteilung, Dieter Vennen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), melden.